Herzlich willkommen...

...bei der SPD Hengersberg.

Wir freuen uns über Ihr Interesse an unserem Informationsangebot.

Auf dieser Seite bekommen Sie einen ersten Überblick über die Aktivitäten der Partei wie auch über die Initiativen der SPD-Marktgemeinderäte. Sie finden Termine, aktuelle Projekte und die Ansprechpartner in Vorstand und Ratsfraktion. Wenn Sie nähere Informationen wünschen oder an einer Mitarbeit interessiert sind, können Sie sich jederzeit an uns wenden. Oder besuchen Sie doch ganz einfach eine unserer Veranstaltungen.

Viel Vergnügen bei der weiteren Recherche!

Ihr

Ewald Straßer
Vorsitzender

Unser Ortsverein

Der SPD-Ortsverein Hengersberg ist Ihr politischer Ansprechpartner in unserem wertvollen Quartier.
Auf diesen Seiten erfahren Sie mehr über die handelnden Personen und die Ziele unserer Partei.

100 Jahre SPD Ortsverein Hengersberg

Der SPD Ortsverein Hengersberg feiert in diesem Jahr sein 100-jähriges Bestehen und möchte allen Interessierten die Geschichte der Sozialdemokratie in Hengersberg näher bringen. Der erste Hinweis auf die Existenz einer sozialdemokratischen Ortsgruppe in Hengersberg datiert vom 23. Mai 1919. Ich bin mir sicher, dass unser Ortsverein auch weiterhin die Kraft besitzt, in der Auseinandersetzung mit der Sache den richtigen Weg zu zukunftsweisenden Lösungen für die Entwicklung unserer Marktgemeinde und zum Wohle aller Bürgerinnen und Bürger findet und durchsetzt.

Für den SPD-Ortsverein Hengersberg
Ewald Straßer, Vorsitzender im April 2019

Mitgliederversammlung mit Neuwahlen am 14. April 2019

Ein Jahr vor den Kommunalwahlen hat die Hengersberger SPD bei ihrer Mitgliederversammlung im Gasthof Peterwirt mit Vorstandswahlen die Weichen für die anstehenden Aufgaben gestellt. Vorsitzender bleibt unverändert Ewald Straßer. Sein Stellvertreter ist Alois Schuster.

Politik mit den Menschen für die Menschen; nach diesem Motto arbeitet der SPD Ortsverein Hengersberg. Erfolgreiche Politik ist das Resultat einer gesunden Mischung: einer Mischung aus Zuhören und Anpacken! Denn nur wer über die Sorgen und Nöte, Wünsche und Anforderungen informiert ist kann zielgerichtet an Lösungen arbeiten. Vor allem unsere Markträte befassen sich tagtäglich mit den Problemen unserer Marktgemeinde. Das höchste Gut aber sind die engagierten Menschen, die hier leben und arbeiten; sie wissen worauf es ankommt: auf der Grundlage unserer Traditionen mutige Schritte in die Zukunft wagen.

Der SPD-Ortsverein versteht sich als soziale Schlagader und soziales Gewissen im Markt Hengersberg. Man habe stets ein offenes Ohr für die Belange der Bevölkerung betonte Ewald Straßer bei der Mitgliederversammlung im Gasthaus Peter Wirt. Bei der vom Kreisvorstandsmitglied Inge Slowik geleiteten Neuwahl übernahm Straßer weiter kommunalpolitische Verantwortung. Als Kreisvorsitzender und Mitglied im SPD-Bezirksvorstand ist er zudem Bindeglied auf kreis- und landespolitischer Ebene. Dem Vorsitzenden zur Seite stehen erfahrene SPDler wie Alois Schuster zur Seite, der zum 2. Vorsitzenden gewählt wurde. Die weiteren Vorstandsposten bekleiden als Kassier Daniel Luksch, sowie die Beisitzer Peter Andresen, Mario Ebner und Edmund Hackl. Die Kasse prüfen Heidi Straßer und Robert Geier.

Starkbierfest 2019

SPD Hengersberg wählte Delegierte zur Unterbezirks Europakonferenz

Zur Mitgliederversammlung mit Delegiertenwahlen im Juni 2018 konnte Ortsvorsitzender Ewald Straßer die Mitglieder des SPD Ortsvereins im Gasthaus Peterwirt begrüßen. Bezirkstagskandidat Ewald Straßer hob die Wichtigkeit der Europawahlen hervor, die 2019 stattfinden. „Es gilt, die politische, wirtschaftliche und soziale Einheit Europas zu stärken. Die globale Finanz- und Wirtschaftskrise haben die Europäische Union und ihre Mitgliedstaaten nicht nur in ein schweres Fahrwasser gebracht, sondern auch vor neue Herausforderungen gestellt. Um die soziale Dimension auf europäischer Ebene zu stärken, ist der Wirtschafts- und Währungsunion eine gleichrangige Sozialunion zur Seite zu stellen. Diese ist durch eine soziale Fortschrittsklausel zu unterstützen, d.h. alle Maßnahmen der EU sind auf ihre sozialen Auswirkungen zu überprüfen“, so Straßer. Zum Delegierten hat die Versammlung Alois Schuster gewählt, zum Ersatzdelegierten ist Mario Ebner gewählt worden.

Mitgliederversammlung 2017

Bei der Mitgliederversammlung des SPD-Ortsvereins Hengersberg wurden die beiden Vorsitzenden Ewald Straßer und Erich Schmidt als Delegierte zur Stimmkreiskonferenz (Landtags- und Bezirkstagswahlen 2018) gewählt. Ersatzdelegierte sind Daniel Luksch und Alois Schuster. Straßer ging in seinem Jahresbericht auf die anstehenden Bundestagswahlen ein und bat um Unterstützung für die Wahlkreisabgeordnete Rita Hagl-Kehl. Zum SPD-Kanzlerkandidaten gab er zu verstehen, dass dieser die besseren Lösungen und weitreichenderen Ideen als seine Kontrahentin Angela Merkel habe. Auf das SPD Wahlprogramm eingehend betonte Straßer, dass man, um das SPD-Zukunftsbild Wirklichkeit werden zu lassen, ab der kommenden Legislaturperiode massiv in schnellere Glasfaserverbindungen, die Energiewende, Forschung und Entwicklung, Schienen und Straßen, Krankenhäuser und Pflegeeinrichtungen, vor allem in Kindertagesstätten, Schulen und Hochschulen investieren werde. Man werde zudem eine Investitionsverpflichtung des Staates einführen, die fest in der mittelfristigen Finanzplanung verankert wird. Sorge wolle man auch dafür tragen, dass es in den Schulen nicht durchs Dach regnet und keine Steuergeschenke mit der Gießkanne verteilt werden so Straßer. Das „neue“ Steuerkonzept sei eine gezielte Entlastung für Familien sowie Menschen mit kleineren und mittleren Einkommen. Man werde für kostenfreie Bildung sorgen, von der Kindertagesstätte über das Studium bis zur Meisterausbildung und alles daran setzen, dass Kooperationsverbot abzuschaffen, damit der Bund die Länder endlich unterstützen kann, für bessere Schulen zu sorgen. Man werde dafür kämpfen, dass Bildung in Deutschland kein ungleicher Flickenteppich mehr ist, sondern landesweit Vergleichbarkeit auf hohem Niveau erreicht werden kann. Dafür werde die SPD eine nationale Bildungsallianz zwischen Bund und Ländern schließen. Als Teil des Investitionsprogramms werden die Berufsschulen zu Zukunftswerkstätten, wo an den neuesten Maschinen mit modernster Technik gelernt werden könne. Zum Dieselgipfel und dessen Entwicklung äußerte Straßer kritisch, dass die Erwartungen an diesen nicht erfüllt, keinerlei Vertrauen zurück gewonnen wurde und in deutschen Großstädten Fahrverbote drohen. Er äußerte Sorge, dass nach diesem einmaligen Dieselgipfel wieder zur Tagesordnung übergegangen wurde und forderte eine Verkehrswende in Deutschland, um die Klimaziele bis 2050 zu erreichen. Mit aller Kraft und Verantwortung müsse ein Masterplan Verkehr erstellt werden, der zur deutschland- oder gar europaweiten Mobilitätswende führe so Straßer, darauf verweisend, dass der Gesundheit der Bürgerinnen und Bürger oberste Priorität eingeräumt werden müsse. Fahrverbote als Ultimo Ratio stehen weiterhin im Raum, insbesondere weil die Maßnahmen des Dieselgipfels nicht ausreichten. Straßer forderte eine behördliche Trennung von Genehmigung und Kontrolle für Fahrzeuge. Auf Kommunalebene sei die Barrierefreiheit weiterhin ein sehr großes Anliegen der SPD Hengersberg. Für Menschen mit Behinderung, Senioren, aber auch Familien mit Kleinkindern sei der Alltag oft ein Hindernislauf. Die Barrierefreiheit ende oft schon am nächsten Bordstein, an unverständlichen Behördeninformationen oder an unzulänglichen Bahnhöfen und Schulgebäuden kritisierte Straßer mit dem Hinweis, dass die Barrierefreiheit Voraussetzung für echte Teilhabe aller Menschen, mit oder ohne Behinderung, am gesellschaftlichen Leben sei. Die Initiative des Arbeitskreises „Wir gehören zusammen“, am Marktplatz in Hengersberg einen Teil barrierefrei baulich zu verändern, könne man nur begrüßen und auch der Antrag der SPD zur Sanierung der innerörtlichen Straßen trage nun Früchte so Straßer. Die Anwesenden waren sich darüber einig, dass es eine Selbstverständlichkeit sei, die Barrierefreiheit der Bürgersteige in etwaige Sanierungsmaßnahmen mit einzubeziehen. fr.

SPD überreicht Spende an den Kindergarten St.-Gunther

Die Vorstandschaft des SPD Ortsvereins Hengersberg hat am 13. Januar 2017 den erst im Herbst 2016 neu bezogenen Kindergarten im Rohrbergfeld besichtigt und konnte beim Rundgang durch das Gebäude dem gesamten Objekt nur Positives abgewinnen.

mehr

Vorstandswahlen 2016

Der SPD-Ortsverein versteht sich als soziale Schlagader und soziales Gewissen im Markt Hengersberg. Man habe stets ein offenes Ohr für die Belange der Bevölkerung betonte Ewald Straßer bei der Mitgliederversammlung im Gasthaus Peter Wirt.

mehr

Traditionelles Starkbierfest 2016

Am 05.03.2016 wurde die Starkbierzeit in Hengersberg feierlich eingeläutet!